Weichengängerin. Das Leben auf Schiene

WEICHENGÄNGERIN
Das Leben auf Schiene

Ein Projekt der Wortwerft im Zuge des Viertelfestival Niederösterreich – Mostviertel 2016.

Termine

  • Eröffnung: Samstag,  4. Juni um 11 Uhr
    3213 Laubenbauchmühle, Laubenbachgegend 18, Bezirk St. Pölten-Land
  • Installation: 4. Juni bis 7. August 2016 im Ötscherbären & in der Himmelstreppe
    Termine im Ötscherbären: Jeden Samstag, außer am 12. Juni und 10. Juli 2016
    Termine in der Himmelstreppe: jeden Tag

Programm für die Eröffnung am 4. Juni 2016, Laubenbachmühle
9:07 Uhr:         Abfahrt St. Pölten
10:29 Uhr:       Ankunft Laubenbachmühle
11:00 Uhr:       Eröffnungsrede von Gabriele Ecker
(Literaturabteilung des Landes Niederösterreich)
Performance mit Elektroakustik und Literatur
11:30 Uhr:         Pause
13:00 Uhr:        Gratis Führung durch das neue Betriebszentrum
Rückreise nach St. Pölten bei Anmeldung gratis! (siehe Anmeldung)

Die Tracks können hier angehört werden:

Hier einige Eindrücke von der Eröffnung am 4. Juni in Laubenbachmühle:

Das Projekt
In Zusammenarbeit mit den Elektroakustikerinnen Lale Rodgarkia-Dara und Veronika Mayer bespielt die Wortwerft einen Waggon des Ötscherbären der Mariazellerbahn. Vier Menschen aus jeweils an der Strecke befindlichen Orten werden interviewt: Warum leben sie hier? Wie sind sie hierhergekommen? Würden sie gerne anderswo leben, und wäre das überhaupt möglich?

Die Wortwerft poetisiert die Interviews, die Elektroakustikerinnen vertonen sie und verwenden die Mechanik und Geräusche des Ötscherbären, um einen Klangteppich aus Erinnerung und Gegenwart zu gestalten, der wiederum die Stadt- und Landflucht symbolisiert.

Der Ötscherbär dient als Platzhalter für die Wanderung von einem Ort zum anderen. Er bringt die Fahrgäste von der Stadt ins Land und umgekehrt. Der Bär steht für die Wanderung, die Rückkehr in oder die Abwanderung von einem Ort.

Die Klanginstallation kann im Ötscherbären (4. Junib bis 7. August 2016) angehört werden. In einer beiliegenden erwerbbaren Broschüre mit Fotos von Sabine Ziegelwanger sind Teile der Interviews und die Poetisierungen der Wortwerft nachzulesen.
Für Menschen mit Mobilitätseinschränkung gibt es eine Anhörmöglichkeit in der Himmelstreppe.

Mitwirkende:
Literatur, Konzept & Organisation: Maria Seisenbacher & Hermann Niklas
Elektroakustik: Veronika Mayer & Lale Rodgarkia-Dara
Fotografie: Sabine Ziegelwanger

Dank an:
Oliver Bachinger und seiner Werkstatt am Alpenbahnhof St. Pölten.
Der NÖVOG, vor allem Frau Magdalena Maria Abl für die gute Zusammenarbeit.
Der Marktgemeinde Frankenfels für die Unterstützung.

Anmeldung
Bei der Eröffnung ist der Eintritt frei!

Anreise von St. Pölten nach Tarif der NÖVOG +43-2742-360 990/99
info@noevog.at / http://www.noevog.at

Anmeldung für Gratis-Zugskarte von Laubenbachmühle nach St. Pölten
und Gratis-Führung für 4. Juni unter: wortwerft@wortwerft.at
Info: +43-650-52 71 445 (Maria Seisenbacher)

p057-mo16_programmbuch

EinProjektdesVFNO݈ Logo 2016 RGB_Rot

Oetscherbaer_goldgelb-braun_RGB-300dpi.jpg

Advertisements

Ein Gedanke zu „Weichengängerin. Das Leben auf Schiene

  1. Pingback: Broschüre als Geschenk | wortwerft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.